TRAVEL4VITALITY

a travel and yoga blog


Hinterlasse einen Kommentar

Jana macht sich auf den Weg

Blitzeis vor Reisebeginn
By janap, on Januar 6th, 2011

Der Koffer ist gepackt und obwohl ich nicht wirklich viel eigepackt habe, wiegt er 18 Kilo, es scheint wohl der schwere Koffer zu sein. Vor einer halben Stunde hat Blitzeis eingesetzt, es regnet und die Straßen sind mittlerweile spiegelglatt. Ich hoffe, ein Taxi lässt sich trotzdem überreden mich, in einer Stunde zum Bahnhof zu bringen. Ein für meine Verhältnisse typischer, normaler Urlaubsbeginn also.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Jana macht eine Ayurveda-Kur

Meine liebe Freundin Jana (yoga4vitality) berichtet von ihrer Ayurveda-Kur in Sri Lanka. Ihr könnt sie ab sofort auf unserer Seite bei Ihrem Unterfangen begleiten. Das wird bestimmt interessant…

Kathrin

Panchakarma in Sri Lanka – Ein Selbstversuch

By janap, on Januar 2nd, 2011


Ayurveda im Hochland von Sri Lanka – das klingt traumhaft und geheimnisvoll. Eine Panchakarma-Kur klingt dagegen nicht ganz so traumhaft, nachdem mir Freunde und Bekannte in allen Einzelheiten erklärt haben, welche Tiefen und Höhen sie erlebt haben in nur 3 Wochen…

Die Panchakarma-Kur bildet das Herz der ayurvedischen Medizin.

“Pancha” bedeutet “fünf” und “Karma” bedeutet “Tätigkeiten” bzw. “Vorgänge”. In einer Abfolge von diesen Vorgängen sollen Toxine und Schlacken in unserem Körper gelöst und ausgeschieden werden.

Ziel meiner Reise, die Greystone Villa im Bergland von Sri Lanka. Sie liegt auf einer Höhe von 1400 Metern über dem Meeresspiegel am Rande des kleinen Dörfchens Diyatalawa im landschaftlich reizvollen südöstlichen Bergland.

Schon vor vier Wochen habe ich einen umfangreichen Fragebogen über Krankheiten, Konstitution und Ziele ausgefüllt für die Zusammenstellung meiner Kur. Am ersten Tag in Colombo erfolgt auf dieser Grundlage eine Eingangsuntersuchung bei einer ayurvedischen Ärztin.
Heute bekam ich einen weiteren netten Brief mit der Planung der Anreise und dem Kontakt und dem Profil meiner persönlichen Betreuerin vor Ort, das nenne ich Service.

Am Donnerstag geht es los.